Im Gespräch mit DJ Dingo Susi alias Benjamin Wild

Im Gespräch mit DJ Dingo Susi alias Benjamin Wild

Unter dem gleichermaßen obskuren wie possierlich anmutenden Künstlernamen DJ Dingo Susi veröffentlicht der Exilberliner Benjamin Wild bereits seit 2011 seine musikalischen Produktionen. In Alben und EPs, die über das freie Musikportal Bandcamp sowie in physischer Form über Online-affine internationale Kleinlabels Verbreitung finden, buchstabiert Wilds Lo-fi-Indie-Pop das aus, wofür Berlin in den 80er und 90er Jahren gestanden hat und sich noch heute gerne rühmt: Ein Gefühl für spontane Kreativtät und ein offenherziges Bekenntnis zum prekären Minimalismus, zum Schaffen alleine des Schaffens wegen.